Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Workshop

Poster

Thema

Many-body systems out of equilibrium: recent advances and future directions

Termin

Montag - Freitag, 19.-23. September 2022

Anreise (zum Veranstaltungsort): Montag, bis zum Mittagessen

Abreise (vom Veranstaltungsort): Freitag, nach dem Mittagessen

Empfohlene Ankuft in Slowenien: Sonntag

Vorläufiger Ablaufplan

Ort

Der Workshop ist als Präsenzveranstaltung in Slowenien geplant.

Er findet im Hotel Plesnik in der Region Logarska-Tal statt.

Die Hotelzimmer für die Teilnehmenden befinden sich in diesem Hotel oder in Hotels in unmittelbarer Nähe.

Kosten am Veranstaltungsort werden von den Organisatoren getragen, d.h. Mahlzeiten (Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Kaffeepausen) und Unterkunft.

Eine geringe Touristensteuer und Registrierungsgebühr muss von allen Teilnehmenden vor Ort bezahlt werden.

Zusätzliche Kosten für Begleitpersonen müssen von den Teilnehmenden getragen werden.

OrtOrt

Reiseinformationen

Bei Anreise mit dem Flugzeug empfehlen wir den den Zielflughafen Ljubljana.

Lokaler Transport wird von den Organisatoren bereitgestellt.

  • Bus von Stadt Ljubljana: Montag, 9:30
  • Bus von Flughafen Ljubljana: Montag, 10:30
  • Früher Bus nach Flughafen Ljubljana: Freitag, 10:30
  • Bus nach Stadt / Flughafen Ljubljana: Freitag, 14:00

Wir bitten alle Teilnehmenden den Reiseplan via Email zu senden bis zum: Freitag, 24. Juni 2022.

Ein Formular können Sie hier finden.

Das Hotel bietet einzelne Shuttles vom und zum Flughafen Ljubljana an. Der Preis pro Strecke liegt bei etwa 120 EUR (bis zu 8 Personen).

Falls Sie am Sonntag anreisen und ein Taxi vom Flughafen zur Stadt nehmen, vereinbaren Sie zuerst einen Preis mit dem Fahrer. Dieser Preis sollte in der Größenordnung von 50 EUR liegen. Günstigere und gute Alternativen sind Shuttles.

Reisekosten der eingeladenen Vortragenen (Flug, Zug, etc.) werden (zumindest teilweise) erstattet.

Organisation

Zala LenarčičLev VidmarJürgen SchnackRobin Steinigeweg

Beiträge: Kurzdarstellungen

Wir bitten alle Teilnehmenden mit einem Beitrag (eingeladener Vortrag, eingereichter Vortrag oder Poster) die Kurzdarstellung via Email zu senden bis zum: Freitag, 12. August 2022.

Eine Vorlage können Sie hier finden.

Eingeladene Vortragende

  • Yevgeny Bar Lev (Ben-Gurion University, Israel)
  • Berislav Buča (University of Oxford, UK)
  • Marcello Dalmonte (ICTP Trieste, Italy)
  • Wojciech De Roeck (KU Leuven, Belgium)
  • Anatoly Dymarsky (University of Kentucky, US)
  • John Goold (Trinity College Dublin, Ireland)
  • Christian Gross (University of Tübingen, Germany)
  • Markus Heyl (University of Augsburg, Germany)
  • Marcin Mierzejewski (Wrocław University of Science and Technology, Poland)
  • Oren Raz (Weizmann Institute, Israel)
  • Jonas Richter (University College London, UK)
  • Marcos Rigol (Penn State, US)
  • Martin Ringbauer (University of Innsbruck, Austria)
  • Achim Rosch (University of Cologne, Germany)
  • Marco Schiro (Collège de France)
  • Markus Schmitt (University of Cologne, Germany)
  • Dries Sels (Flatiron Institute, US)
  • Philipp Strasberg (Universitat Autònoma de Barcelona, Spain)

Weitere Vortragende

  • Janez Bonča (Josef Stefan Institute)
  • Denis Golež (Jožef Stefan Institute)
  • Tjark Heitmann (University of Osnabrück)
  • Jacek Herbrych (Wrocław University of Science and Technology)
  • Miroslav Hopjan (Josef Stefan Institute)
  • Patrycja Łydżba (Wrocław University of Science and Technology)
  • Sourav Nandy (Jožef Stefan Institute)
  • Peter Prelovšek (Josef Stefan Institute)
  • Peter Reimann (University of Bielefeld)
  • Jürgen Schnack (University of Bielefeld)
  • Jiaozi Wang (University of Osnabrück)

Weitere Teilnehmende

  • Paul Angelike (University of Bielefeld)
  • Alexander Antonov (University of Osnabrück)
  • Thomas Dahm (University of Bielefeld)
  • Mirko Daumann (University of Bielefeld)
  • Christian Eidecker-Dunkel (University of Bielefeld)
  • Andreas Engel (University of Oldenburg)
  • Jochen Gemmer (University of Osnabrück)
  • Robin Heveling (University of Osnabrück)
  • Martin Holthaus (University of Oldenburg)
  • Kilian Irländer (University of Bielefeld)
  • Fengping Jin (Forschungszentrum Jülich)
  • Zala Lenarčič (Jožef Stefan Institute)
  • Philipp Maass (University of Osnabrück)
  • Madhumita Sarkar (Jožef Stefan Institute)
  • Sören Schweers (University of Osnabrück)
  • Robin Steinigeweg (University of Osnabrück)
  • Jan Šuntajs (Josef Stefan Institute)
  • Rafal Swietek (Josef Stefan Institute)
  • Iris Ulčalar (Jožef Stefan Institute)
  • Lev Vidmar (Jožef Stefan Institute and University of Ljubljana)
  • Kunal Prakash Vyas (Forschungszentrum Jülich)